5 einfache Tricks für ein leichteres Lehrerleben

Das Lehrerleben kann ganz schön schwer sein. Hier teile ich mit dir 5 einfache Tricks für ein leichteres Lehrerleben, mit denen du du dir dein Leben viel leichter machen kannst, so dass du mehr Zeit für Schönes in deinem Leben hast.

 

„The ability to simplify means to eliminate the unnecessary so that the necessary may speak.”

(Hans Hofmann)

 

Hast du das Gefühl, du wirst als Lehrerin mit Aufgaben geradezu überflutet?

Fühlst du dich häufig überfordert und möchtest dich gerne wieder entspannter fühlen?

 

Ich verstehe dich sehr gut. Jahrelang habe ich mich in meinem Beruf als Lehrerin genauso gefühlt – bis ich angefangen habe, meine Gesundheit zur Priorität zu machen und Wege zu finden, die mir meinen Lehrerberuf leichter gemacht haben.

Die täglichen Anforderungen, die täglich an Lehrer gestellt werden, können einfach überwältigend sein und sehr viel Zeit und Energie fressen.

Mach es dir nicht so schwer und lies meine 5 einfachen Tricks für ein leichteres Lehrerleben!

 

Der Schlüssel zu einem leichteren Lehrerleben und mehr Zeit für dich und die wichtigen Dinge ist die Automatisierung möglichst vieler Dinge und die Etablierung von Ritualen, die dein Wohlbefinden steigern.

Damit du ein leichteres Lehrerleben führen kannst, musst du bei dir zu Hause starten, nicht erst in der Schule.

 

1. Trick für ein leichteres Lehrerleben: Kreiere eine Morgen- und eine Abendroutine, die dir gutut

Ja, du hast es schon tausendmal gehört – aber wahrscheinlich einfach, weil es wahr ist.

Einfache, automatisierte Routinen und Rituale vereinfachen unser Leben und helfen dir, in Balance zu sein. Nutze sie!

Beginne und beende deinen Tag mit einer Tätigkeit, die dir gutut!

Frage dich:

Wie kann ich meinen Morgen gestalten, damit ich in Ruhe starten kann?

Wie kann ich meinen Abend gestalten, damit ich loslassen und entspannen kann? 

 

Inspirationen für deine Morgenroutine

  • früher aufstehen (als alle anderen)
  • in Ruhe Kaffee oder Tee trinken
  • kurze Yoga- oder Sporteinheit (10-20 Minuten)
  • kurze Meditation
  • Journaling
  • Visualisierung deines Traumlebens
  • Knuddelzeit mit Hunden/ Partner/ mit deinen Kindern
  • ausgiebiges Frühstück mit einem leckeren Kaffee

Inspirationen für deine Abendroutine:

  • kurze oder lange Meditation
  • Yogaeinheit
  • Atemübung
  • Buch oder eine schöne Zeitschrift lesen
  • Spaziergang
  • bei einer Tasse Tee den Tag Revue passieren lassen
  • Schreiben/ Journaling
  • eine Runde tanzen
  • Glücks- oder Dankbarkeitsbuch führen

Probiere einfach einiges aus und entscheide dich dann für dein Morgen- und Abendritual.

Lies hier weiter für mehr Tipps zur Gestaltung deiner Morgenroutine „Die 10-Minuten Morgenroutine für einen entspannten Start in den Tag“. 

 

 

2. Trick für ein leichteres Lehrerleben: Geh einen Schritt langsamer und hör auf damit, ständig beschäftigt zu sein

 

Manchmal kommt es mir so vor, dass Lehrer dieses Gefühl mögen, ständig beschäftigt zu sein – oder vielleicht denken sie, dass sie nur gute Lehrer sind, wenn sie rund um die Uhr arbeiten. Klar, niemand kann es ihnen verübeln, denn wir lernen es ja nicht anders…

Weder in der Schule, noch im Referendariat lernen wir, dass wir uns Zeit für uns nehmen sollen und dass es viel wichtiger ist, nur die wichtigen Dinge zu erledigen – vielleicht sogar Dinge, für die dein Herz brennt!

Wir leben in einer Gesellschaft geprägt von Multitasking, busy-ness und Überarbeitung. Die klassische Lehrerin, wie man sie gerne im System einstellt, ist arbeitswillig und bereit, sich über ihre eigenen gesundheitlichen Grenzen hinaus für Schule aufzuopfern und mehrere Tätigkeiten und Jobs gleichzeitig auszuüben.

STOP THIS MOVEMENT!

Hör auf, alle Dinge auf einmal zu tun. Hör auf, jeden Job anzunehmen. Hör auf, dich zu überarbeiten. Hör auf, perfekt sein zu wollen. Hör auf, dich in den Aufgaben zu verlieren.

Fokussiere dich auf die wirklich wichtigen Bereiche deines Lehrerberufs und gehe sehr achtsam mit deiner Lebenszeit um und damit, wie viel zu arbeitest.

„Aber wo soll ich anfangen?“, fragst du dich jetzt vielleicht. 

Beginne bei dir selbst.

Nimm dir mehr Zeit für dich.

Sag öfter Nein zu Dingen und Menschen, die dir nicht gutun. Dazu ist es wichtig, dass du gesunde Grenzen hast. Lies dazu meinen Arikel „Das Wundermittel für mehr Energie im Lehrerberuf: Gesunde Abgrenzung“.

Du denkst, dass es unmöglich ist?

Nach 14 Jahren Arbeit als Lehrerin kann ich dir sagen: Es ist möglich.

Und ich helfe dir gerne dabei.

Lade dir hier mein kostenloses Freebie herunter. Klick dazu auf das Bild:

 

3. Tipp für ein leichteres Lehrerleben: Nimm dir Zeit für dich

 

Dir Zeit für dich zu nehmen, muss als Lehrerin deine Priorität sein. Täglich bist du mit so vielen Menschen, Einflüssen und Aufgaben konfrontiert, dass es schwierig sein wird, auf Dauer gesund und in Balance zu sein, wenn du dich und deine Gesundheit nicht zur Priorität machst.

Verabrede dich mit dir selber, trage deine Termine mit dir selber und deine Me-time fest in deinen Kalender ein und mache diese Zeit non-negotiable. Sei pünktlich und erscheine zu jedem Termin – genauso, als würdest du deine beste Freundin treffen.

Diese Self-Care-Termine mit dir selber sind wichtig, damit du physisch, mental und emotional gesund bleibst.

Balance-Action-Step: Trage dir JETZT für die nächste Woche mindestens 2 Verabredungen á mindestens 30 min mit dir selber in deinen Kalender ein, in denen du völlig abschaltest!

 

4. Tipp für ein leichteres Lehrerleben: Erstelle einen Essensplan für die Woche

Um mein Leben zu vereinfachen, habe ich mir angeeignet, meine Verpflegung zu automatisieren. Ich plane mein Essen für die Woche sonntags, gebe meine Bestellung auf und koche am Wochenende und mittwochs Essen vor, so dass ich an stressigeren Tagen immer auf etwas Leckeres in meinem Gefrierschrank zurückgreifen kann, wenn ich möchte.

Du brauchst also einen Essensplan für die Woche.

Lade ihn dir hier kostenlos herunterEr wird dir dein Leben vereinfachen!

5. Tipp für ein leichteres Lehrerleben: Benutze einen Kalender für alle wichtigen Termine

Hast du auch drei verschiedene Kalender? Beschränke dich auf einen an.

Plane deine Woche und deinen Monat im Voraus und trage alle wichtigen Termine – privat und schulisch in deinen Kalender ein. Denke auch an deine Self-Care time!

Wenn du dir die Zeit nimmst, besser zu planen, wie du dein Lehrerleben vereinfachen kannst, verspreche ich dir, dass sich deine investierte Zeit lohnt.

 

Du schaffst das!

Ich weiß, dass die Umsetzung der Tricks Zeit braucht und es sich leichter anhört, als es ist.

Gib dir selber Zeit!

Willst du meine Unterstützung dabei?

Es gibt natürlich noch mehr Tricks, die du anwenden kannst. Erlerne sie gerne im persönlichen 1:1 Coaching mit mir! 

Lass uns gemeinsam mehr Balance in deinem Leben kreieren und dein entspanntes, glückliches Leben gestalten!

Klick hier:

Hi, ich bin Christina!

Hi, ich bin Christina!

Willst du auch mehr Energie in deinem Leben haben und endlich wieder die schönen Dinge des Lebens genießen?

Oder spürst du, dass du mehr als für den Lehrerberuf gemacht bist und möchtest gerne den nächsten Schritt gehen?

Ich helfe dir ein ausgeglichenes Leben zu führen und deinen Herzenswünschen zu folgen.

Nach über 10 Jahren Lehrerdasein habe ich mir trotz riesiger Angst 2017 eine 1jährige Auszeit in Form eines Sabbatjahrs genommen und alleine eine Weltreise gemacht. Unter anderem habe ich damals in Thailand meine 200h Yogaausbildung gemacht und viele andere spannende Dinge erlebt. Als Lehrerin mit 14 Jahren Berufserfahrung, NLP-Practicioner und Transformation Life Coach verändere ich gerne dein Leben mit dir! Meine Mission ist es, engagierten Lehrerinnen zu helfen, gut für sich zu sorgen, ein glückliches, ausgeglichenes Leben zu führen und ihre größten Träume zu verwirklichen. Willst du das auch?

Dann buche ein 1:1 Coaching mit mir.